Hermaphroditos - griechischer Gott

Hermaphroditos - griechischer Gott van Ralf Hasse

Materiaal, afmeting en opties aanpassen.

,- gratis verzending!

In je winkelmand

Hermaphroditos - griechischer Gott van Ralf Hasse

Koop dit werk op canvas, aluminium, Xpozer, (ingelijste) fotoprint of behang, op maat geprint in Fine-Art kwaliteit.

10% korting op alle Xpozers in december!
Nog 28 dagen en 17 uur geldig!

Kies het materiaal Meer informatie
Canvas
Kies materiaal opties Andere wensen?
gratis verzending!
Zet op verlanglijst

Dit werk in jouw (woon)kamer bekijken?

Gebruik onze app en hang een werk virtueel op in je eigen ruimte. Met de werkcode hang je elk werk eenvoudig virtueel op in onze iPhone, iPod en iPad app.

Download de Werk aan de Muur App

Of bekijk het werk in een van onze voorbeeldkamers:

Omschrijving

Acryl auf Leinwand 100 x 70 x 22
Mythos 1.
Hermaphroditos vereinigte nicht nur den Namen seiner beiden Eltern in seinem eigenen, sondern es spiegelten sich auch beider Gesichtszüge in seinem Antlitz wider. Er wurde von Naiaden in den Höhlen auf dem Berg Ida großgezogen. Als er fünfzehn Jahre zählte, entschied er sich, den Ida zu verlassen, um die Welt kennenzulernen.
Als er, von Lykien kommend, durch Karien wanderte, gewahrte er einen schönen Teich mit überaus klarem Wasser und saftigem Grün an den Ufern. Als er sich diesem näherte, wurde die an dessen Ufern lebende Nymphe Salmakis auf ihn aufmerksam und wünschte, ihn zu besitzen. Sie machte ihm glühendste Avancen und versprach ihm ihre Liebe. Er jedoch, in Liebe unerfahren und mit dem Begriff schon wenig anfangen könnend, errötete beschämt und schob sie von sich.

2.
Weitere, noch intensivere Versuche ihrerseits führten dazu, dass er sie schließlich von sich stieß und drohte, zu fliehen und sie und den Ort zu verlassen.
Als ihm Salmakis daraufhin den Platz überließ und den Anschein gab, sich zurückzuziehen, entledigte sich der Jüngling seiner Kleidung und stieg ins Wasser des Teiches. Durch seine Nacktheit ihm noch mehr verfallen, riss sich die Nymphe, die versteckt im Gebüsch sein Auskleiden beobachtet hatte, die Kleider vom Leib und sprang zu ihm ins Wasser. Er wurde von ihr gegen seinen Willen umarmt, ständig mal von der einen, mal von der anderen Seite geküsst und schließlich wie von einer Schlange heftig umschlu

Over Ralf Hasse

Ralf Hasse
Hasse creates acrylic paintings that are multi-faceted in design and content and universally deal not only with experiencing but also with crossing limits.
In his abstract and figural works, we can find magical, dream-like scenarios - the real alongside the unreal. His paintings challenge the observer to discover new notions with every closer look. On the prevalent format of 100 x70 cm, phantasy worlds materialize, seemingly chaotic but well-arranged at the same time. Multi-layered picture planes permeate and symbolize the most diverse facets of reality. The observer can go astray in the multi-perspectivity of Hasse?s paintings, he can rest in details or contemplate the work in its entirety recognizing its entity. ?Insanity and tranquility in unison?, the artist describes himself.
Ralf Hasse faced the border between life and death in two near-death experiences. This is reflected in his works as a film passing by the inner eye in which creatures, nature, cities, technology and symbols enter the stage vividly. Coming back to the light is a recurring motif, expressed in numerous paintings by a sun placed against a background that reminds us of medieval iridescent glass paintings. In other works, it is depicted as small golden islands of light that can form a haven of peace in the partly slivered and vast environment, and unfolding then again a meaningful cosmos.
Hildegard Diekmann

Alle werken